Am 6. Mai 2018 fiel um 11:00 UTC (13:00 Ortszeit in Österreich) 
für 102.862 Menschen an diversen Locations weltweit
der Startschuss für den 5. Wings for Life Worldrun.

Unter dem Motto "We are running for those who can't"
(="Wir laufen für diejenigen die es nicht können") machten sich auch in Wien rund 13.500 Starter auf, 
um bei strahlendem Sonnenschein und dementsprechender Hitze so lange zu laufen bis das Ziel erreicht war, 
oder besser gesagt das Ziel sie erreichte.
Anders als bei herkömmlichen Laufveranstaltungen gewinnt den WfL Worldrun nämlich derjenige,
der als Letzter vom "Catcher Car" eingeholt wird. 

Auch eine kleine Abordnung der SUN Thalgau machte sich auf nach Wien um für den guten Zweck,
genauer gesagt für die Rückenmarksforschung und die Heilung von Querschnittslähmung, 
die Füße (ohne Gnade für die Wade) sprichwörtlich in die Hand zu nehmen.

Bei sagenhafter Stimmung konnten unsere (Lang)Läufer
ebenso sagenhaft lange das "Catcher Car" hinter sich lassen.

GRATULIERE! (und vielleicht bis zum nächsten Jahr) 

Andrea Greinz-Einberger (13,61 km)
Lisa Greinz-Einberger (14,90 km)
Sabine Pölzleitner (15,82 km)
Rolf Pölzleitner (22,31 km)
Lukas Greinz-Einberger (22,51 km)
Matthias Greinz-Einberger (24,61 km)

 FOTOS  

 

 logo

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd