Bericht von Rudi Stöckl:

In der Osterwoche absolvierten einige ThalgauerInnen der SUN eine Trainingswoche in Kroatien. Ein Gast aus Strobl, Simon Pirklbauer, war ebenfalls mit dabei. Bei der Anreise schneite es in der Früh (7:30 Uhr) im Lungau. Aber bereits bei der Ankunft in Novigrad um 12:30 Uhr stand das Thermometer auf angenehme 16°. Nach dem Einchecken im neu umgebauten Hotel und nach dem Mittagessen war sogar am Samstagnachmittag eine kleine Ausfahrt am Programm (40 km). Die war für einen Teilnehmer, Rudi, nach 4 km zu Ende. Reifenplatzer mit Beschädigung der Decke. Somit konnte er nur die Hälfte der Tour fahren. Sonntag wurde eine Tour von 85 km und 1350 Höhenmetern gefahren. Montag war die Tour durch den bekannten Limskikanal am Programm, 100 km und 1400 Höhenmeter. Der Dienstag wurde mit einer Tour ins benachbarte Slowenien (Portouroz), 90 km und 1100 Höhenmeter, abgeschlossen. Der Mittwoch war Trainingsfrei – eine Tour wurde trotzdem gefahren (kurz, 40 km, 375 Höhenmeter). Nachmittag wurde ein Ausflug (mit dem Auto) nach Rovijn gemacht. Donnerstag war Renntag: Das Bergrennen: 5,8 km lang. Man fuhr mit dem Rad hin so dass man dann wieder eine Tour mit 95 km und über 1000 Höhenmeter hatte. So wurde von der Elisabeth, von der Anni und vom Rudi während dieser Woche eine Strecke von ca. 450 km und über 5000 Höhenmetern zurückgelegt. Der Simon ist über 500 km gefahren. Der Walter und die Elisabeth sind am Freitag auch noch gefahren, so dass der Walter mit Sicherheit über 600 km gefahren ist. Nach den Radtouren wurde immer im sehr großen Hallenbad noch eine Relaxhalbestunde eingelegt. Es war eine sehr intensive aber auch eine sehr gut organisierte Trainingswoche, die uns allen 6 sehr gut gefallen hat. Einige andere Thalgauer waren auch noch dabei. Über das Wetter kann man nur schwärmen, denn mit jedem Tag stiegen die Temperaturen. Sonnenschein pur und 17° - 24°. Radlerherz was willst du mehr. Ich möchte mich auch auf diesen Weg beim RC Gugge, Gerhard Guggenbichler, für die hervorragende Organisation und die vielen Preise bei der Siegerehrung, bedanken. Es haben sich auch die neu mitgereisten sehr wohl gefühlt.

Aber wie immer kam auch das Kulinarische nicht zu kurz. Das Frühstücks- und Abendbuffet war reichlich und gut. Zwischendurch gab es bei den Pausen Pizza, Nudeln und Süßes (Mehlspeisen und Eis). Gemütliches Beisammensein, Karten spielen, Spazieren gehen standen ebenfalls am täglichen  Programm.

 

Ergebnis Bergrennen:

Herren Allgemein          3. Rang  Simon Pirklbauer

Herren AK                    2. Rang  Walter Winkler

Herren Senioren           15. Rang  Rudi Stöckl

Damen Allgemein          1. Rang  Elisabeth Stöckl

Damen AK                    4. Rang  Elisabeth Winkler

Damen AK                    8. Rang  Anni Stöckl

 

Herzlichen Glückwunsch allen TeilnehmerInnen.

 

Fotos kommen noch in den nächsten Tagen.

Our website is protected by DMC Firewall!