... Angela Stöckl beim 1. Sommerbiathlon in Saalfelden in der Damenklasse den 3.Rang. Bei extremer Hitze wurde am Ritzensee ein Geländelauf über 4 km und einmal Schießen, 0 Fehler, veranstaltet. Der HSV Saalfelden verzeichnet dabei ein großes Teilnehmerfeld. Es waren 166 LäuferInnen am Start. Speziell in den Kinder- und Schülerklassen waren mehr als 20 Teilnehmer am Start. Gratulation.

Am 25.06.2006 wurde dann in Mondsee bei Radmarathon über die Distanzen von 200km, 140 km und 80 km gestartet. Wir waren bei den 80igern. Unser Ziel war eine Zeit unter 2,5 Stunden und mit dem Team unter die 10 Besten, sowie mit der Angela und Elisabeth aufs Stockerl im U 23 Bewerb.
Wir waren als Team SUN Thalgau und als Einzelkämpfer unterwegs. Das Team bildeten Rudi, Angela, Elisabeth Stöckl und Stefan Achleitner. Nach dem Start um 8:00 Uhr am Marktplatz, ging es im höllischen Tempo dem Scharflingberg entgegen. Bereits in Plomberg aber kam es in der Spitzengruppe mit ca. 60 Fahrern zu einem Massensturz. Wir waren in der Verfolgergruppe nur wenige Meter dahinter und konnten noch rechtzeitig, über den Gehsteig, ausweichen. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 kmh ging es der ersten Bergwertung entgegen. Ab St.Gilgen blies uns ein kräftiger Wind entgegen. Rudi und sein Freund Hermann führten über eine 30 km Distanz bis ins Weißenbachtal eine Gruppe von ca. 50 FahrerInnen an. Erst dort ließen die Kräfte der jungen Damen ein wenig nach und wir mussten einige Gruppen ziehen lassen. Bis Weißenbach am Attersee hatten wir aber immerhin noch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 32 kmh. Nach Riegel und Banane zogen wir ab Unterach das Tempo wieder etwas an, um unser Ziel unter
2,5 Stunden zu bleiben zu erreichen. In einer 10er Gruppe zog der Stefan mit der Angela und der Rudi mit der Elisabeth 500 m vor dem Ziel den Sprint an.
Bei dem Überfahren der Ziellinie war die Elisabeth nur wenige Zentimeter hinter der Angela, da aber diese beim Start früher wegstartete, kam in der Endabrechnung eine exaquo Platzierung auf dem 3. Platz heraus. Dieselbe Zeit hatte auch ich. Stefan war um 2 Sekunden schneller.
Zeit: 2:27,15 für Angela, Elisabeth und Rudi - Durchschnittgeschwindigkeit
32,6
Zeit: 2:27,13 für Stefan.



So haben wir unsere gesteckten Ziele, trotz Hitze und Gegenwind, erreicht.
Ich gratuliere uns VIER und allen anderen Teilnehmern sowie dem Veranstalter der eine perfekte Rennorganistion mit Polizei, Begleitfahrzeuge, Labstelle und Rettungskräften herstellte. Alleine beim Zieleinlauf feuerten uns über 1000 Zuschauer an. Ein prickelndes Gefühl. Es war schön dabei gewesen zu sein.

Rudi Stöckl
DMC Firewall is a Joomla Security extension!